Home | Gästebuch | Kontakt | Über den Autor | Impressum Letztes Update: 05.03.2012
 




Sie befinden sich hier: HomeSeine ZeitRavel und Debussy
Ravel und Debussy
Maurice Ravel und Claude Debussy lebten beide ungefähr zur gleichen Zeit im Paris der Jahrhundertwende und komponierten in der Zeit zwischen 1900 und 1915 ihre besten Werke. Ravel war rund 12 Jahre jünger als Debussy.
Maurice Ravel
Maurice Ravel (1875-1937)
Sie experimentierten beide mit ähnlichen harmonischen neuen Mitteln und benutzten ähnliche Inspirationsquellen für ihre Stücke. Beide schrieben bevorzugt für Klavier. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn sie immer wieder miteinander verglichen werden.
Inspirationsquellen und Sujets
Beide hatten ähnliche Quellen und Sujets, von denen sie sich zu ihren Werken inspirieren ließen.
  • Spanien, spanische Folklore
  • alles Exotische, hier vor allem aus Asien
  • die altfranzösische Klassik
  • Kinderwelt
  • Wasser
  • literarische Quellen
Zuerst eine kleine vergleichende Werkübersicht:
Ravel Debussy
1893 Serenade grotesque
Menuet antique
  verschiedene Frühwerke
1898 Sites auriculaires, darin:
Habanera (1895)
1896 Sarabande
1899 Pavane    
1901 Jeux d'eau 1901 
1903
Pour le piano
Estampes, darin:
Soirée dans Grenade (1903)
1905 Sonatine, Miroirs 1905
1907
Images I, darin: Reflets dans l'eau
Images II
1908 Gaspard de la nuit    
1914/17 Le tombeau de Couperin 1910/13
1915
Préludes I u. II
Etüden
Beziehung zwischen Ravel und Debussy
Konkrete Beziehungen gibt es vor allem zwischen Ravels "Habanera" (1895) und Debussys "Soirée dans Grenade" (1903). Parallelen sind aber auch zwischen Ravels "Jeux d'eau" (1901) und Debussys "Reflets dans l'eau" (1907) vorhanden.
Nachdem Ravel und Debussy bis 1903 in einem lockeren Freundschaftsverhältnis miteinander gestanden und sich sehr anerkennend bis begeistert über die Werke des jeweils anderen geäußert hatten, sollte sich dies ab 1903 ändern. Da begann ein Plagiatsstreit, der sich an Debussys "Soirée dans Grenade" entzündete und bis 1906 auch auf andere Werke ausweitete. 1906 schließlich brach der Kontakt zwischen beiden Komponisten ab.
Aus heutiger Sicht muss man sagen, dass dieser Streit sicherlich äußerst unnötig war, denn bei allen Gemeinsamkeiten bei der Verwendung von musikalischem Material haben beide eine unterschiedliche Tonsprache und einen völlig eigenen Stil.
Dazu noch zwei Zitate:
"Anklänge an Debussy beruhen mehr auf einer zufälligen Affinität. Debussy und Ravel waren zwei völlig verschiedene Temperamente, deren Schaffensperioden nahezu in dieselben Jahre fielen." 
Jules van Ackeren

"Gegenüber Ravel, zwischen welchem und Debussy Ravelisten und Debussyisten um die Jahrhundertwende einen sinnlosen Prioritätsstreit vom Zaune brachen, hat Shera bereits grundlegende harmonische Unterschiede festgestellt. Die Eigenständigkeit beider ist unbestritten und technisch wie geistig eindeutig." 
Andreas Liess

150. Geburtstag
am 22. August 2012 wäre Claude Debussy 150 Jahre alt geworden.

04.03.2012:
Redesign
Nach anderthalb Jahren im neuen Design gab es einige optische Korrekturen.

Sie sind Besucher
GOWEBCounter by INLINE
seit dem 24.01.2000

neu: 31.08.2010
Debussy und seine Zeit: Das Paris im 19. Jahrhundert, in dem Debussy lebte.

neu: 27.08.2010
Eine neue Seite über das Lied Romance (L'âme évaporée et souffrante).




© 2012 by Jochen Scheytt
All rights reserved. Unauthorized usage or publication of any written contents on these pages is forbidden.

Gästebuch | Kontakt

Hier geht's zu den anderen Bereichen meiner Homepage:
Zur Startseite
zu den Popsongs-Seiten | zu den Al-Jarreau-Seiten | zur Minstrel Show
zu: Liverpool - auf den Spuren der Beatles