Popsongs und ihre Hintergründe


Alannah Myles: Black Velvet

Der Mythos Elvis lebt auch in diesem Song. Eine musikalische Pilgerfahrt nach Memphis.

Elvis. Ja, es geht um Elvis. Elvis, der uns nicht loslässt und der, wie wir alle ahnen, noch mitten unter uns ist. Der die Menschen zu solchen Songs inspiriert wie das schwül-heiße "Black velvet" mit dem lasziven Gesang von Allanah Myles und dem darunterliegenden geilen, erdig-treibenden Blues-Rock-Groove (sorry, aber das musste mal gesagt werden). Weiterlesen...

Amy Winehouse: Rehab

Ein zweifelhafter, wenn nicht gar unnötiger Song einer Sängerin mit ernsten Problemen

Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Amy Winehouse polarisiert. Die, die sie ablehnen, tun das kategorisch aus Ablehnung gegen ihren Lebenswandel; die, die sie lieben, tun es gerade wegen ihres Lebenswandels, wie zum Trotz. Es gibt auch jene, die sagen, sie bewundern ihre musikalische Leistung, sehen sie aber sonst kritisch. Jeder hat das Recht, dazu seine eigene Meinung zu haben. Weiterlesen...

Aretha Franklin & The Eurythmics: Sisters Are Doin' It For Themselves

Frauen-Power mit der Queen of Soul Aretha Franklin und der Frau mit dem Kurzhaarschnitt Annie Lennox

Dass in Songs vor allem aus dem Bereich des Soul, oder Hip Hop von gesellschaftlichen Missständen berichtet wird, ist keine Seltenheit. Vor allem das Problem der Ungleichbehandlung der Schwarzen in den USA ist immer wieder Thema vieler Liedtexte seit den Sechzigern. Die Rolle der Frau in der Gesellschaft wird dagegen weit seltener angesprochen. Weiterlesen...

The Band: The Night They Drove Old Dixie Down

1865 fällt im Amerikanischen Bürgerkrieg die Stadt Richmond und besiegelt damit die Niederlage der Südstaaten.

The Band waren schon eine etwas seltsame Erscheinung. Vor der Kulisse der Appalachian Mountains, mit ihren langen Bärten, den altmodischen Klamotten und Hüten, sahen sie aus, "als seien sie einem verblichenen Foto aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs entsprungen." Weiterlesen...

The Beach Boys: Good Vibrations

Eines der sonderbarsten Musikinstrumente, das Theremin, findet in einer Weiterentwicklung Verwendung im anspruchsvollsten Song der Beach Boys.

In der Instrumentenabteilung des Deutschen Museums in München können Sie auf einem Theremin spielen. Das ist kinderleicht. Man muss das Instrument dazu nicht einmal berühren. In die Nähe dieser Antenne zu kommen, reicht, und Sie hören einen jaulenden Klang, der stufenlos die Tonhöhe verändert. Weiterlesen...

The Beach Boys: Surfin' U.S.A.

Der Symbolsong der Surfkultur und seine verborgenen Wurzeln im Rock'n'Roll

Mir fällt in diesem Zusammenhang immer wieder Sebastian Krumbiegel ein, der mit den Prinzen 1993 "Das ist alles nur geklaut, das ist alles gar nicht meines" trällerte. "Ich schreibe einen Hit, die ganze Nation kennt ihn schon..." Ob sich das gut 30 Jahre zuvor wohl auch Brian Wilson gedacht hatte, als er "Surfin' U.S.A." schrieb? Weiterlesen...

The Beatles: All you need is Love

Wer hört und erkennt die verschiedenen Musikstücke, die in diesem Song zitiert werden?

"All you need is love" war eine Auftragskomposition. John Lennon ist sich in Nachhinein zwar nicht ganz sicher gewesen, ob er das Lied neu geschrieben hat, oder Material verwendet hat, das sowieso gerade in Arbeit war. Der Auftrag war auf jeden Fall, für "Our World", die erste Fernsehsendung, die live über Satellit übertragen wurde,... Weiterlesen...

The Beatles: Back in the U.S.S.R.

Wie es dazu kam, dass die Beatles mitten im Kalten Krieg die Sowjetunion und die russischen Mädchen lobten.

Im Mai 2003 trat der Ex-Beatle Paul McCartney auf dem Roten Platz in Moskau auf. Er spielte neben vielen anderen Beatles-Klassikern auch den 1968 veröffentlichten Titel "Back in the U.S.S.R.". Der russische Staatspräsident Putin, der sich bei dieser Gelegenheit gegenüber McCartney als Beatles-Fan outete, besuchte das Konzert als einer von 20.000 Menschen. Weiterlesen...

The Beatles: Lucy In The Sky With Diamonds

Wer glaubt den Beatles? Eine versteckte Anspielung auf LSD oder unschuldige Kinderzeichnung?

Die Kontroverse um "Lucy In The Sky With Diamonds" ist fast so alt wie der Song selbst. Es geht - Sie wissen es sicher schon - um den surrealen Text des Songs und die Initialen der drei Hauptwörter im Songtitel: Lucy in the Sky with Diamonds. Die ergeben bekanntlich LSD,... Weiterlesen...

The Beatles: Strawberry Fields Forever

Die technische Meisterleistung George Martins und der Einsatz eines völlig neuen Musikinstruments.

"Strawberry Fields Forever" ist in mehrfacher Hinsicht ein besonderer Titel, vor allem aber im Hinblick auf die verwendeten Instrumente und die Aufnahmetechnik. Doch zuerst ein paar Informationen zum Song selbst. John Lennon schrieb ihn, und zwar während eines Spanienaufenthalts für Dreharbeiten zum Film "How I won the war". Weiterlesen...

The Beatles: Yesterday

Rühreier, ein Streichquartett, drei tatenlose Beatles, ein bedeutungsvoller Traum und Georgia on Paul's mind.

Im Jahr 1965 waren die Beatles noch nicht sehr weit in ihrer musikalischen Entwicklung gekommen. Die Songs auf der LP "Help!" präsentierten sich im für die frühen Beatles typischen Beat-Sound: hartes Schlagzeug, zwei Gitarren, E-Bass und mehrstimmiger Gesang. Umso erstaunlicher ist die Realisation von "Yesterday" ausgefallen. Weiterlesen...

Bill Haley & The Comets: Rock Around The Clock

Wie in den USA der 50er eine neue Jugendkultur entsteht und heftigst abgelehnt wird.

Der Rhythm and Blues der Schwarzen entstand um 1930 in den schwarzen Ghettos nordamerikanischer Großstädte wie Chicago. Er war eine schnellere, härtere, mit Rhythmusgruppe und Bläsern gespielte Weiterentwicklung des Blues. Als Titel wie "Shake, Rattle and Roll" von Joe Turner oder "Rock Around The Clock" von Johhny Dae auftauchen, nimmt davon außerhalb der schwarzen Musikszene niemand Notiz. Weiterlesen...

Billy Joel: This Night

Das Adagio-Thema aus Beethovens "Pathétique" im Doo-Wop-Sound auf Billy Joels Album "An Innocent Man"

Ludwig van Beethoven schrieb seine 8. Klaviersonate, die er als Opus 13 veröffentlichte, in den Jahren 1798 und 1799. Zu diesem Zeitpunkt war Beethoven knapp 30 Jahre alt und die ersten Anzeichen seiner beginnenden Taubheit machten sich schon bemerkbar. Die gedruckte Originalausgabe von 1799 trug den Beinamen "Grand Sonate Pathétique",... Weiterlesen...

Billy Joel: We Didn't Start The Fire

Wer war Charles Starkweather, was passierte in Dien Bien Phu und warum verkaufte sich der Edsel nicht? Hier ist die Auflösung.

"We didn't start the fire" ist ein Parforceritt durch die Weltgeschichte der 50er bis 80er Jahre - mit amerikanischem Blickwinkel. Die Strophen bestehen dabei nur aus Schlagworten - insgesamt 121 - die jeweils für ein Ereignis, eine Persönlichkeit oder einen Gegenstand stehen. Weiterlesen...

Bob Dylan: Blowin' In The Wind

Eine Betrachtung über die musikalischen Wurzeln und formale Konzeption des wohl berühmtesten Protestsongs der 60er Jahre

Bob Dylans "Blowin' in the wind" ist DER archetypische Protestsong. Zur Friedensbewegung Anfang der 60er passend ist die Thematik: eine Aneinanderreihung von rhetorischen Fragen über die Sinnhaftigkeit, beziehungsweise wohl eher Sinnlosigkeit des Kriegs. Von Dylan selbst immer wieder in unnachahmlicher Art vorgetragen, am eindringlichsten in der originalen Version,... Weiterlesen...

Bob Marley: Exodus

Die geplante Rückkehr eines gepeinigten Volks in das Land seiner Väter

Jamaika ist ein Land mit großen sozialen Spannungen. Diese äußern sich in hoher Kriminalität, verbunden mit einer hohen Bereitschaft, Waffen einzusetzen, vor allem in der Hauptstadt Kingston, aber auch in den Touristenzentren (1). Dies ist nicht neu und die Gründe dafür sind in der Geschichte der Karibikinsel zu suchen. Weiterlesen...

The Boomtown Rats: I Don't Like Mondays

Wenn Jugendliche ausrasten. Die Wahnsinnstat eines Teenagers an einer kalifornischen Schule und die lapidare Begründung.

Die Amerikaner und ihr spezielles Verhältnis zu Waffen - ein Phänomen, dem wir Europäer ziemlich rat- und fassungslos gegenüberstehen. Man kann es wahrscheinlich nur aus der amerikanischen Geschichte erklären; aus der Zeit, als die Pioniere und Siedler in der damals noch feindlichen Wildnis ständig um ihr Leben fürchteten,... Weiterlesen...

Bruce Springsteen: Born in the USA

Ein ewiges Missverständnis - würde der "Boss" doch nur etwas weniger nuscheln, und die anderen ein bisschen genauer hinhören...

Vor einigen Tagen lief Bruce Springsteens Erfolgshit "Born in the USA" mal wieder im Radio. Doch jeglicher Versuch zu verstehen was Springsteen außer dem gebetsmühlenhaft wiederholten Refrain "Born in the USA, I was born in the USA" sonst noch singt, blieben erfolglos. Der "Boss" nuschelt irgendwelche kaum verständliche Worte in seinen nicht vorhandenen Bart. Weiterlesen...

Cat Stevens: Morning Has Broken

Ein altes gälisches Volkslied schafft die Verwandlung zu einem Popsong

Cat Stevens ist bekannt als ein Vertreter der Singer Songwriter genannten Künstler der späten 60er und frühen 70er. Im Deutschen spricht man bei diesen Musikern von Liedermachern. Sie saßen meist nur mit ihrer Gitarre auf der Bühne und begleiteten sich bei ihren selbstgeschriebenen Songs selbst. Weiterlesen...

Cee Lo Green: Forget You

Die gezielte Provokation: Cee Lo Green, youtube und das berühmt-berüchtigte f-Wort

Jeder, der die brilliante englische Komödie "Four Weddings And A Funeral", zu deutsch "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" je gesehen hat, der wird sich an den Anfang des Films erinnern, als Charles, gespielt von Hugh Grant, und seine Freundin komplett verschlafen. Sie werden aber dringend bei einer Hochzeitsfeier erwartet. Weiterlesen...


Deep Purple: Smoke On The Water

Rauch über dem Wasser und Feuer am Himmel - der Kasinobrand von Montreux und seine Folgen

Viele der in den 70ern und 80ern Aufgewachsenen könnten die Geschichte um den wohl bekanntesten Song der britischen Hard-Rock-Gruppe Deep Purple schon kennen. Es ist auf der anderen Seite aber keine wirkliche Bildungslücke, nicht zu wissen, dass der smoke über das Wasser des Genfer Sees dahinzog, im Jahr 1971. Weiterlesen...

Dire Straits: Money For Nothing

Die Schimpftirade eines New Yorker Elektrohändlers über die Stars auf MTV

Als im Juli 1995 der Vulkan Soufriere Hills nach rund 400 Jahren wieder ausbrach, zerstörte er große Teile eines karibischen Inselparadieses. Von den damals rund 11.000 auf der kleinen, zu Großbritannien gehörenden Insel Montserrat lebenden Bewohnern mussten als Folge des Vulkanausbruchs ca. 8.000 die Insel verlassen. Weiterlesen...

Don McLean: American Pie

Buddy Holly und der Tag an dem die Musik starb - Don McLeans verschlüsselte Hommage an die Musik der 50er bis 70er.

American Pie ist wohl der inhaltlich am häufigsten interpretierte Popsong aller Zeiten. Von Don McLean in zum Teil kryptischen und vieldeutigen Anspielungen verfasst, sind bis heute nicht alle Rätsel des Textes gelöst. Nur eines ist sicher: Don McLean selbst wird, wie er selbst geäußert hat, selbst keine detaillierte Analyse seines Textes liefern. Weiterlesen...

Eagles: Hotel California

Kommen Sie mit auf eine Reise zum Hotel California - zumindest virtuell...

Waren Sie schon mal im Hotel California? Wenn nicht, dann haben Sie immer noch die Gelegenheit. Dazu müssen Sie eine kleine Reise nach Mexiko antreten, in das kleine Dorf Todos Santos nicht weit von der Pazifikküste etwa eine Autostunde südlich von La Paz. Dort ist es zu finden. Weiterlesen...

Eddy Grant: Gimme Hope, Jo'anna

Hoffnung für die Unterdrückten - der Anti-Apartheidssong der Achtziger im Reggae-Gewand

Der 1948 in Guyana im Norden des südamerikanischen Kontinents geborene Eddy Grant wanderte mit seinen Eltern 1960 aus nach England, wo er bis in die Achtziger Jahre lebte. Anschließend zog es ihn wieder in die Karibik, genauer nach Barbados. Diese beiden Welten sind auch in Grants Musik direkt wiederzufinden: der Reggae als das Element aus der Karibik,... Weiterlesen...

Elton John: Candle In The Wind

Die wunderschöne Ballade über die viel zu früh ausgeblasene "Kerze im Wind": Marilyn Monroe

"Mir scheint du hast dein Leben gelebt wie ein Kerze im Wind, du wusstest nie an wen du dich halten solltest, wenn der Regen einsetzte." Mit dieser Metapher charakterisiert Elton Johns Texter und Freund Bernie Taupin in "Candle In The Wind" das Leben der amerikanischen Schauspielerin Marilyn Monroe. Weiterlesen...

Elvis Presley: Hound Dog

Wissen Sie, was ein "Hound Dog" ist? Nun, ein Basset Hound mit Zylinder, Hemdkragen und Fliege jedenfalls nicht...

Es war der 25. Juli 1956. Der 213 Meter lange italienische Luxusliner Andrea Doria, der Genua am 17. Juli verlassen hatte, befand sich kurz vor dem Zielhafen New York. Um 23.10 Uhr geschah die Katastrophe. Die Andrea Doria kollidierte im dichten Nebel mit dem kleineren Passagierschiff Stockholm, das am Mittag von New York aus gestartet war. Weiterlesen...

Eric Clapton: Tears In Heaven

Eric Claptons Tribut an seinen tödlich verunglückten Sohn Conor

Das Unfassbare geschah am 20. März 1991. Das, wovor wahrscheinlich fast alle Mütter und Väter dieser Welt am meisten Angst haben: der Tod des eigenen Kindes. Dazu noch ein Unfall, der bei genauem Hinsehen durchaus vermeidbar gewesen wäre. Was war geschehen? Weiterlesen...

The Eurythmics & Aretha Franklin: Sisters Are Doin' It For Themselves

Frauen-Power mit der Queen of Soul Aretha Franklin und der Frau mit dem Kurzhaarschnitt Annie Lennox

Dass in Songs vor allem aus dem Bereich des Soul, oder Hip Hop von gesellschaftlichen Missständen berichtet wird, ist keine Seltenheit. Vor allem das Problem der Ungleichbehandlung der Schwarzen in den USA ist immer wieder Thema vieler Liedtexte seit den Sechzigern. Die Rolle der Frau in der Gesellschaft wird dagegen weit seltener angesprochen. Weiterlesen...

Falco: Rock Me Amadeus

Das Genie im neuen Outfit - wie sich das Mozart-Bild in den Achtzigern änderte

2006 ist Mozart-Jahr. Vor 250 Jahren, 1756, wurde das österreichische Musikgenie Wolfgang Amadeus Mozart in Salzburg geboren. Dieses Jubiläum bietet die Gelegenheit, sich an einen der größten Hits des Österreichers Johann Hölzel, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Falco, zu erinnern: "Rock me Amadeus". Weiterlesen...

France Gall: Ella elle l'a

Sie hat es, das gewisse Etwas: Ella Fitzgerald, eine der begabtesten und berühmtesten Jazzsängerinnen aller Zeiten.

"Eines Abends, als ich durch Harlem schlurfte, landete ich im Savoy. Nachdem ich einige Runden getanzt hatte, hörte ich eine Stimme, die mir Schauer über den Rücken jagte (was ich niemals für möglich gehalten hätte). Weiterlesen...


Genesis: Jesus He Knows Me

Die Satire auf die Televangelists mit einem überzeugenden Phil Collins in der Rolle als dubioser Fernsehprediger

Zum Glück, oder man ist fast versucht zu sagen, Gott sei Dank gibt es sie bei uns nicht. Die Televangelists, eine moderne Kreuzung aus television und evangelist. Selbsternannte Heilsbringer, die ihre frohe Botschaft von den Fensehschirmen verkünden. Anzutreffen ist diese Spezies hauptsächlich im protestantisch geprägten Süden der USA, dem sogenannten Bible Belt. Weiterlesen...

George Harrison: My Sweet Lord

Alles nur geklaut oder zufällige Ähnlichkeit? Der Plagiatsfall "My Sweet Lord" - "He's So Fine"

Inwiefern sind "Something" und "Here Comes The Sun" besondere Beatles-Songs? Nicht dass sie zu den schöneren Songs der Beatles gehören macht sie besonders. Es ist die Tatsache, dass sie zu den wenigen gehören, die von George Harrison komponiert wurden, der gern auch als der "stille Beatle" bezeichnet wird. Weiterlesen...


Jane Birkin & Serge Gainsbourg : Je t'aime (moi non plus)

Über den Skandalsong der späten 60er und die Wirksamkeit von Verboten

Joseph Ratzinger hätte wohl genau so gehandelt, wäre er damals schon Papst gewesen. So lehrte er 1969 noch an der Universität Tübingen und musste sich mit seinen aufmüpfigen Studenten abmühen, die in ihrer Aufbruchsstimmung rigoros gegen die ihrer Ansicht nach verkrusteten Strukturen angingen. Die predigten gleichzeitig auch die freie Liebe,... Weiterlesen...

Joe Cocker: With A Little Help From My Friends

Ringos charmantes Liedchen mutiert zur gefeierten Bluesrock- und Gospelhymne

Es ist im August 1969 beim legendären Woodstock-Festival. Joe Cocker steht mit seiner Grease-Band auf der Bühne und - man muss es so sagen - schreit sich die Lunge, beziehungsweise die Seele aus dem Leib. "Try with a little help from my friends", das ist der Song, der seine Karriere begründet. Weiterlesen...

Kelly Rowland: Stole

Schulmassaker wie Littleton schockieren nicht nur die Menschen, sondern "stehlen" auch viele Leben.

"Stole" ist ein Song, der sich mit der Problematik der Gewalt an Schulen, und hier speziell mit den in den USA leider häufiger vorkommenden Amokläufen von Schülern an Schulen beschäftigt. In "Stole" schildert Kelly Rowland das Schicksal zweier Schüler, deren Leben von einem Mitschüler sozusagen gestohlen wird, indem sie von ihm erschossen werden. Weiterlesen...

Lynyrd Skynyrd: Sweet Home Alabama

Lynyrd Skynyrds musikalische Reaktion auf Neil Youngs Südstaatenschelte

Die Bilder stehen einem noch ganz lebhaft vor Augen. Die Bilder vom Sommer 2005, als New Orleans, die Wiege des Jazz, in den braunen Fluten versank, nachdem Hurrikan Katrina gewütet hatte. Tausende von afro-amerikanischen Bewohnern der Stadt warteten verzweifelt darauf, aus der untergegangenen Stadt evakuiert zu werden. Doch wo waren die weißen Bewohner? Die waren längst weg,... Weiterlesen...


Marc Cohn: Walking In Memphis

Marc Cohn nimmt uns mit auf eine Reise durch Memphis, Tennessee, und seine musikalische Geschichte.

Memphis, Tennessee, am nördlichen Rand des Mississippi-Deltas direkt am Mississippi gelegene Stadt mit 650.000 Einwohnern. 1819 gegründet, und benannt nach der alten ägyptischen Stadt, ist Memphis bald als Zentrum schwarzer Musik bekannt geworden. Marc Cohn schrieb mit "Walking in Memphis" 1991 einen Song über Memphis,... Weiterlesen...

Michael Jackson: Beat It

Eddie Van Halens virtuos-verrücktes Solo als Herausforderung, nicht nur für Jennifer Batten

Das Monster kam immer zum gleichen Zeitpunkt. Eine enorme wasserstoffblonde Löwenmähne thronte über der schwarzen Gesichtsmaske, die das Gesicht einrahmte. Die grimmig dreinblickenden Augen wurden von sternförmigem blauem Make-up eingefasst. Weiterlesen...


Peter Schilling: Major Tom

Der einsame Astronaut "Major Tom" erlebt in den 80ern seine Wiederauferstehung

Bossa Nova, Nouvelle Vague oder New Wave - all diese Musikstile bedeuten ins Deutsche übersetzt "Neue Welle". Auch Deutschland hatte seine neue Welle, die "Neue Deutsche Welle" Anfang der 80er Jahre. Der Musikstil, der sich dahinter verbarg, war sehr stark vom britischen Punk und New Wave (daher auch der Name) beeinflusst... Weiterlesen...

Phil Collins: In The Air Tonight

Rumour has it... Wenn die Gerüchteküche erst einmal kocht, ist kein Kraut dagegen gewachsen.

Ich will zunächst einmal feststellen, dass das Gerücht nicht stimmt. Das ist soweit sicher. Phil Collins hat es selbst oft genug betont. Falls es sich doch noch nicht bis zu jedem herumgesprochen haben sollte: es geht um diese Geschichte mit dem Ertrinkenden. Weiterlesen...

Pink Floyd: Money

Machen Sie sich gefasst auf eine Beschäftigung mit ungeraden und zusammengesetzten Taktarten.

Dies ist ein Lobgesang auf die alten Zeiten. Die Zeiten, in denen die Bands es sich noch leisten konnten, abseits vom Mainstream Konzeptalben aufzunehmen (in diesem Fall das Album "Dark Side Of The Moon"). Zeiten, in denen die Musik nicht irgend ein Instantprodukt war, sondern auch nach 30 Jahren noch modern klingt. Zeiten, in denen vieles noch anders funktionierte als heute. Zeiten, in denen Hits in ungeraden Taktarten geschrieben wurden. Weiterlesen...

Procol Harum: A Whiter Shade Of Pale

Ist "A Whiter Shade Of Pale" eine neue Version von Johann Sebastian Bachs "Air"?

Immer wieder wird behauptet "A Whiter Shade Of Pale" sei eine Coverversion von Johann Sebastian Bachs "Air" aus der Orchestersuite Nr. 3 in D-Dur, BWV 1068. Ist diese Behauptung nun richtig oder nicht? Es ist nicht richtig, wobei man differenzieren muss. Weiterlesen...

Puff Daddy: I'll Be Missing You

Der Krieg zwischen East Coast und West Coast Rappern, sein letztes Opfer und die goldene Nase, die sich so mancher damit verdient

Der gewaltsame Tod der beiden schillerndsten Figuren der Gangsta Rap-Szene der 90er Tupac Shakur und Notorious B.I.G. jährt sich bald zum zwanzigsten Male. Zur Erinnerung: Am 9. März 1997 wird in Los Angeles der Rapper Notorious B.I.G. in einem Auto erschossen. Er sitzt auf dem Beifahrersitz seines Wagens, als die tödlichen Schüsse... Weiterlesen...

Queen: Bohemian Rhapsody

Auch dieser Artikel wird die Rätsel um Queen's wohl enigmatischsten Song nicht lösen können - was vielleicht auch gut ist...

Es war schon immer so und wird wohl auch so bleiben. Das Unerklärliche fasziniert, fordert heraus. In dem Moment in dem es erklärt, gelöst wird, verliert es schlagartig seine Faszination und wird uninteressant. Don McLean wusste, warum er seinen Liedtext zu "American Pie" nie erklärt hat. Weiterlesen...

Queen: Radio Ga Ga

MTV und die Folgen. Queens Anti-Video- und Pro-Radio-Song

Wir leben in einer technisierten Welt. Computer, Internet, mp3, DVD, e-Books, e-Mail, Online-Banking - immer wenn eine neue Technologie angekündigt wird, wird schon der Abgesang auf die alte angestimmt. Das e-Book war bisher nicht das Ende des gedruckten Buches. Das verkauft sich immer noch und wird so schnell auch nicht aussterben. Weiterlesen...

Ray Charles: Georgia on my Mind

Ray Charles hat den richtigen Riecher, setzt seinen Sturkopf durch und behält mal wieder Recht.

Es war im März 1960. Ray Charles war im Aufnahmestudio und sein persönliches Umfeld erklärte ihn mehr oder weniger für verrückt. Man fragte sich ernsthaft, was er da tat. Ob das sein Ernst war, oder ob er vielleicht nicht doch an plötzlicher Geschmacksverirrung litt. Doch Ray Charles meinte es ernst. Ohne Diskussionen. Weiterlesen...

Robbie Williams: Advertising Space

Welcher Rockmusiker kann sich Elvis Presleys Einfluss entziehen? Auch fast 30 Jahre nach seinem Tod wieder eine Hommage an den King, diesmal von Robbie Williams

Die Webseite Elvis & Nixon Songs all mixed up verzeichnet im Moment 232 Songs, die sich thematisch mit Elvis Presley beschäftigen. Dass auch fast 30 Jahre nach seinem Tod noch neue dazu kommen, beweist Robbie Williams neueste Single "Advertising Space" von seinem Album "Intensive Care". Weiterlesen...

Roberta Flack: Killing Me Softly

Wie eine schwarze Soulsängerin von einem Song beeindruckt war, den eine weiße Folksängerin schrieb, weil sie von Don McLean beeindruckt war, oder so ähnlich...

Jeder, der den Namen Lori Liebermann schon einmal gehört hat, bitte jetzt die Hand hoch. Aha, nun gut, eigentlich kein großes Wunder, denn die Wahrscheinlichkeit, ihrem Namen schon begegnet zu sein, ist nicht wirklich besonders hoch, und sie nicht zu kennen ist in gar keinem Fall ein Bildungslücke. Weiterlesen...

The Rolling Stones: Sympathy For The Devil

Altamont, das zerstörte Lebensgefühl der Blumenkinder und Mick Jaggers verhängnisvolle Verkörperung Luzifers

Seite folgt in Kürze Weiterlesen...


The Scorpions: Wind Of Change

Wie der Wind des Wandels Klaus Meine, dem Frontman der Scorpions, ins Gesicht bläst und was er daraus macht.

Wenn ich Sie frage, welche Worte der russischen Sprache Sie kennen, werde ich wahrscheinlich unterschiedliche Antworten bekommen, je nachdem wie alt Sie sind. Sind Sie schon zwischen 40 und 50 und haben den historischen Zusammenbruch des sozialistischen Systems miterlebt? Dann werden aus Ihnen Vokabeln wie Perestroika (Umbau, Umgestaltung) und Glasnost (Offenheit) geradezu hervorsprudeln. Weiterlesen...

Serge Gainsbourg & Jane Birkin: Je t'aime (moi non plus)

Über den Skandalsong der späten 60er und die Wirksamkeit von Verboten

Joseph Ratzinger hätte wohl genau so gehandelt, wäre er damals schon Papst gewesen. So lehrte er 1969 noch an der Universität Tübingen und musste sich mit seinen aufmüpfigen Studenten abmühen, die in ihrer Aufbruchsstimmung rigoros gegen die ihrer Ansicht nach verkrusteten Strukturen angingen. Die predigten gleichzeitig auch die freie Liebe,... Weiterlesen...

Simple Minds: Belfast Child

Wenn die Kinder nicht mehr singen - die Simple Minds über den Religionskonflikt in Nordirland

Die Vorstellung fällt schwer, wie es wohl in den 70ern und 80ern während der schlimmen Phase des Nordirlandkonflikts in Belfast gewesen sein mag. Fährt man heute durch Belfast, fällt die Vergangenheit der Stadt gar nicht auf. Das Leben pulsiert in der Innenstadt wie in den anderen Städten Irlands auch. Man muss schon in die Vororte fahren,... Weiterlesen...

Stevie Wonder: Happy Birthday

Der Gedenktag für den amerikanischen Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King

Als der amerikanische Präsident Ronald Reagan im Jahr 1983 einen Gesetzentwurf unterzeichnete, der den jeweils dritten Montag im Januar zum nationalen Gedenktag für Dr. Martin Luther King erklärte, war die amerikanische Bürgerrechtsbewegung am Ende eines langen Kampfes angekommen. Weiterlesen...

Sting: An Englishman In New York

"A gentleman will walk but never run" - Stings Hommage an den Wahl-New-Yorker Quentin Crisp

Als Quentin Crisp 1980 von England nach New York zog, war er schon 72 Jahre alt. Er empfand dies laut eigener Aussage als eine Befreiung, auch wenn das New York der Achtziger vielleicht noch nicht ganz so liberal war wie heute. Liberaler als England war es allemal, und das war wichtig für Quentin Crisp. Weiterlesen...

Sting: Russians

Eine Melodie Sergej Prokofievs als symbolisches Motiv in Stings Anti-Kriegs-Song

Die Uhr tickt. Unaufhaltsam. Unerbittlich. Was man normalerweise gar nicht mehr hört, weil das Ohr überflüssige Geräusche monotoner Art einfach mit der Zeit ausblendet, kann in schlaflosen Nächten aber um so mehr nerven. Doch das Ticken der Uhr kann auch aufgeladen sein mit symbolischer Bedeutung, wie dies bei der tickenden Uhr am Schluss von Stings Song "Russians" der Fall ist. Weiterlesen...

Sugarhill Gang: Rapper's Delight

Die Hip-Hop-Kultur wurde mit diesem Song zwar nicht geboren, aber was wäre der Hip Hop ohne "Rapper's Delight"?

Als Grandmaster Flash and the Furious Five 1982 ihre "Message" von der unerträglichen Situation der afroamerikanischen Bevölkerung in der South Bronx in die Welt hinausschleuderten, läuteten sie eine neue Epoche in der Geschichte des Hip Hop ein, die heute gemeinhin als "Old School" bezeichnet wird. Weiterlesen...

Suzanne Vega: Luka

My name is Luka, I live on the second floor - die Geschichte von Luka: dem echten und dem fiktiven Luka

Suzanne Vega war eine der erfolgreichsten Singer-Songwriterinnen der späten 1980er Jahre. Zusammen mit anderen Künstlerinnen wie Tracy Chapman oder Tanita Tikaram bereitete sie den Weg für Musikerinnen wie Alanis Morissette, Tori Amos, Sheryl Crow oder Paula Cole Weiterlesen...

Suzanne Vega: Tom's Diner

18. November 1981: Suzanne Vega frühstückt in Tom's Diner in New York und hält ihre Eindrücke schriftlich fest.

A-Capella-Chorgesang, der Chorgesang ohne Begleitung von Instrumenten, hat eine lange Tradition bis weit zurück in die Zeit der Renaissance. Über die amerikanischen Barbershop Quartets hat diese Form der Vokalmusik Eingang auch in die heutige populäre Musik gefunden. Im Jazz hat der A-Cappella-Chorgesang eine feste Basis,... Weiterlesen...

Toto: Africa

Wodurch wird ein Song zu einem Klassiker, der sich nicht abnutzt und den man immer wieder hören kann?

Es ist schon ein Phänomen. An manchen Songs kann man sich nicht satthören. Sie verlieren auch durch die zigste Wiederholung nichts von ihrer Faszination. Und wie oft lief Totos "Africa" seit 1982 schon im Radio oder von der CD. Nicht einmal die Sounds klingen alt, obwohl die Technik seit damals Quantensprünge gemacht hat. Weiterlesen...

U2: Pride (In the Name of Love)

Ein Museumsbesuch und das musikalische Resultat: U2 und das Chicago Peace Museum

Im Jahr 1983 besuchte die irische Rockgruppe U2 während ihrer USA-Tour das Chicago Peace Museum. Dieser Besuch sollte die Gruppe stark beeindrucken. So stark dass das folgende Album der Gruppe "The Unforgettable Fire" hieß. Das war gleichzeitig der Titel einer Sonderausstellung über Hieroshima und die Opfer, die U2 im Peace Museum sah. Weiterlesen...

U2: Sunday, Bloody Sunday

Der Nordirlandkonflikt wird immer wieder von irischen Gruppen thematisiert und auf diese Weise verarbeitet - hier der "Bloody Sunday" 1972.

Es geschah am 30. Januar 1972. In der nordirischen Stadt Londonderry hatte eine Bürgerrechtsgruppe, die Northern Ireland Civil Rights Association, zu einem Protestmarsch aufgerufen. Er richtete sich gegen die Internierungsgesetze der britischen Regierung, die ermöglichten, dass Menschen ohne Verfahren längere Zeit inhaftiert werden durften. Weiterlesen...

Udo Lindenberg: Sonderzug nach Pankow

Udos ironischer und provokanter Liedtext über das DDR-Regime führt am Ende doch zum Ziel.

Tief im Osten und tief in den Achtzigern existierte noch der real-existierende Sozialismus. Einige verknöcherte alte Bonzen klammerten sich in der Deutschen Demokratischen Republik mit aller Macht und mit Hilfe einer perfekten Spitzelorganisation - genannt Staatssicherheitsdienst - an ihre Posten. Weiterlesen...

US3: Cantaloop (Flip Fantasia)

"Groovy, groovy, jazzy, funky...": ein HipHop-Stück mit einer Vergangenheit bis weit in die Geschichte des Jazz

Am Tag vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, im Jahr 1939, gründen zwei aus Berlin stammende jüdische Immigranten, Alfred Lion und Frank Wolff, in den USA die Plattenfirma "Blue Note Records". Sie wird in den 50er und 60er Jahren die führenden Musiker des modernen Jazz, vor allem des Hardbop unter Vertrag haben. Weiterlesen...


Vangelis: Conquest Of Paradise

Vangelis' schöner Titelsong zum mittelmäßigen Film unter Verwendung von echt alten und pseudo-alten Elementen

Die Filmkritik ist sich ziemlich einig: Der 1992 von Ridley Scott gedrehte Historienfilm "1492 - Conquest of Paradise", "1492 - die Eroberung des Paradises", der die Geschichte der "Entdeckung" Amerikas durch Kolumbus erzählt, ist trotz teils beeindruckender Bilder den Aufwand nicht wert gewesen. Weiterlesen...

Village People: Go West

Wir folgen dem Ratschlag der Village People und gehen nach Westen. Wo immer das auch sein mag.

Jedes Mal fehlt wieder einer: Indianer, Polizist, Bauarbeiter, Soldat, Leder-Fetischist und... Warum kann man sich so etwas nie merken? Wissen Sie es spontan? Es ist... der Cowboy, hätte man eigentlich draufkommen können, amerikanischer geht's ja nicht. Für alle, die gerade nicht wissen wovon die Rede ist, es geht um die Mitglieder der Band Village People und ihre schon zum Kult gewordenen Outfits. Weiterlesen...

Wayne Fontana & the Mindbenders: A Groovy Kind Of Love

A groovy kind of Clementi. Wie aus einem klassischen Rondo ein Popsong werden kann.

Als Phil Collins im Jahr 1988 die Popballade "A groovy kind of love" herausbrachte, wurde sie einer seiner größten kommerziellen Erfolge. Sie ist Teil des Soundtracks zu dem Film "Buster", bei dem das Multitalent Collins auch selbst die Titelrolle, einen Posträuber, spielte. Auch wenn den Titel noch viele im Ohr haben dürften, ist doch weniger bekannt, dass er eine Geschichte hat, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht. Weiterlesen...

Interpreten sind alphabetisch nach Vornamen gelistet. Bestimmte oder unbestimmte Artikel bei Bandnamen werden nicht berücksichtigt.
Jochen Scheytt
ist Lehrer, Pianist, Arrangeur, Autor und unterrichtet an der Musikhochschule in Stuttgart und am Schlossgymnasium in Kirchheim unter Teck.

© 2002-2015 by Jochen Scheytt

Alle Texte auf dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einwilligung verwendet werden. - All rights reserved. Unauthorized usage or publication of any written contents on these pages is forbidden.